WER …

WER sollte mitmachen?

Meditation4Business richtet sich an CEO’s, Führungskräfte, Talente & ,,high-potentials”, sowie jeden, der Interesse daran hat die Meditation als Technik auszuprobieren oder zu vertiefen. Die wichtigste Voraussetzung ist die Offenheit für das Neue und Unbekannte.

Oftmals begegnen wir in unseren Workshops Menschen, die bereits Meditations-Apps, wie Headspace, 7mind oder Insight timer nutzen oder Programme, wie Google’s SIY, MBSR™, TM™, Potential Project und SAP4U absolviert haben. Unsere Workshops und Programme bieten diesen Menschen eine sehr gute Gelegenheit neue Meditationstechniken kennenzulernen und/oder tiefer in die Meditationspraxis einzusteigen.

SoulMastery über uns Meditation Arbeitsalltag

WER sind wir?

Julia & Michael

Ich habe ursprünglich Betriebswirtschaftslehre studiert und nach dem Abschluss meines Studiums viele Jahre in einer Großbank in unterschiedlichen Bereichen und Positionen gearbeitet bis ich sehr krank wurde. Es war ein Zeitpunkt in meinem Leben, zu dem ich alles hatte, was ich mir jemals gewünscht hatte in Form von materiellen Dingen oder auch Erlebnissen, die ich mir erträumt hatte. Meine Krankheit war ein Anstoß für mich, mich zum ersten Mal in meinem Leben mit mir selbst auseinander zu setzen. Wer bin ich? All die Jahre war ich immer gelaufen und gelaufen und hatte mich so stark von mir selbst entfernt, dass ich nicht einmal mehr wusste, was mir so wirklich Spaß machte. Ich habe mich auf die Suche nach mir selbst gemacht und bin so zum Yoga gekommen. Das Yoga hat mir unglaublich geholfen eine Bewusstheit für meinen eigenen Körper zu entwickeln. Später habe ich auch eine Yogalehrer-Ausbildung gemacht. Durch einen ”Zufall” bin ich zur Meditation gekommen. Die Meditationspraxis hat mich sofort total fasziniert und ich habe die unterschiedlichsten Techniken ausprobiert. Vor allem die Aktiven Meditationen™ von OSHO® haben Unglaubliches in mir selbst und folglich auch in meinem Umfeld verändert. Das Leben hat eine ganz andere Qualität für mich bekommen. Ungeahnte Fähigkeiten begannen sich zu entwickeln. Sehr viel Kreativität wurde in mir freigesetzt. Durch die Erfahrung und wahrgenommene Veränderung motiviert bin ich immer tiefer in die Meditation gegangen. Ich habe verschiedene Meditative Therapien (OSHO Meditative Therapies™) gemacht. Manche dieser Prozesse begleite ich heute selbst. Ich beschloss die Bank zu verlassen und begann noch einmal zu studieren – Philosophie mit dem Nebenfach Kultur/Sprache/Literatur. Während meines Studiums habe ich mich intensiv vor allem mit den asiatischen Kulturen auseinandergesetzt. Nebenbei arbeitete ich in einem Start-up, wobei ich hauptsächlich im Bereich Marketing tätig war und Workshops bei Kunden durchführte. Im Laufe meiner persönlichen Reise habe ich eine längere Zeit in Indien in einem Meditations-Resort* verbracht. Auch heute ist die Meditation ein fester Bestandteil meines Alltags. Die Meditation & Arbeit schließt sich für mich nicht aus – ganz im Gegenteil. Die Meditation gibt meiner Arbeit eine ganz neue Qualität. Sie ”kostet” mich keine Zeit, sondern schenkt mir so viel Energie, dass ich auf eine ganz andere Art und Weise arbeiten kann. Es geht für mich keinesfalls darum einer bestimmten Philosophie oder Weltanschauung zu folgen, sondern meine eigenen Erfahrungen zu machen & selbst zu entdecken, was in mir steckt – meinen eigenen, individuellen Weg zu gehen.

In 1991 kam ich als Flüchtling aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland. Getrieben vom erlebten Mangel gepaart mit den neuen Konsummöglichkeiten des Westens führte mein Weg mich nach dem Abitur und der Arbeit im bewaffneten Sicherheitsdienst an die Universität. Dort schloss ich in 9 Semestern zwei Studiengänge ab (Dipl.-BWL & Master VWL). Auf der Suche nach Geld und Prestige fing ich bei einer Unternehmensberatung an (Accenture). Nach ca. 4,5 Jahren recht intensiver Projektarbeit und vielen Flugmeilen führte mein Weg mich in eine Investmentbank. Dort übernahm ich Verantwortung für anfänglich 3 Teams. Mit den Jahren wurden 6 Teams draus. Der Wechsel aus der Unternehmensberatung in die Bank verschaffte mir “freie” Abende und so gründete ich zusammen mit einem Freund www.bbque.de. Nach 7 Jahren intensiver Arbeit an diesem “Baby” standen unsere Produkte in fast jedem Supermarktregal. Statt mit einem bequemen “Exit“, wanderte die Marke jedoch nach einem unschönen Abschluss an ein großes Industrieunternehmen. Während dieser ganzen Reise dachte ich natürlich, dass “vorne” da ist, wo ich bin und mein “Lifestyle” der einzig Richtige sein muss. Dies lief alles auch recht gut bis zu dem Zeitpunk (vor ca. 3 Jahren), als Julia krank wurde. Auf der Suche nach einem Ausweg aus der Krankheit stieß Julia auf Meditation. Zum damaligem Zeitpunkt und “Mindset” war dies für mich absoluter Humbug gepaart mit religiös-anmutendem Quatsch. Als ich jedoch zusah, wie Julias Zustand sich rapide veränderte, wo herkömliche Therapien und Medizin versagte, wurde ich neugierig. Ich sprang auf den Zug auf und verbrachte zur Beginn >1.000 Stunden mit der App Headspace. Mein Leben und die Lebensqualität veränderte sich rapide. Irgendwann hatte ich jedoch das starke Verlangen weiter zu forschen und zu erkunden, was noch so alles möglich ist. Es folgten viele Selbstexperimente, Lektüre, Lektüre, Lektüre, Asienreisen, noch mehr Experimente, bis wir gemeinsam auf die Aktiven Meditationen™ von OSHO® stießen. Diese Techniken gingen wesentlich tiefer als alles davor probierte (und das war eine Menge) und brachten mich wesentlich schneller zu meinem eigenen Kern. Nach vielen tausend Stunden Meditation und einigen signifikanten Erfahrungen, beschlossen wir die Techniken mit den Menschenkreisen zu teilen, die es (in retrospektive) am dringendsten brauchen – den Managern, C-Suites und “Talents” in der Wirtschaft. Es sind diejenigen, die ständig am eigenen Drehzahlbegrenzer operieren, in Ego-Spielchen gefangen sind und den Weg zum sagenumwobenen “Vorwärts” suchen. Die klassischen “Penrose”-Treppen gänger eben, zu denen ich vor wenigen Jahren noch selbst gehört habe. Aus diesen Erfahrungen und Beweggründen heraus fingen wir an die Techniken mit anderen Menschen zu teilen. Eines Tages erkannten wir jedoch, dass ein Vorhaben wie dieses, die volle eigene Energie braucht und so haben wir uns allen anderen Aufgaben und Verpflichtungen entledigt und soulmastery ins Leben gerufen.

Unsere eigene Reise setzte eine Menge Kreativität in uns frei. Im Rahmen unserer Workshops entstanden immer mehr Bilder, die wir schließlich zum Verkauf anboten, als der Keller zu überlaufen drohte. In den letzten Monaten entwickelte sich die Kunst zu einem eigenständigen “Label” – soulartist.de war geboren.

Wirf einen Blick auf unseren künstlerischen Ausdruck:

Du möchtest mehr von uns lesen?

*Osho International Meditation Resort, Pune (www.osho.com/visit)

Menü