soulmastery meditation FAQ

Die 3 häufigsten Fragen rund um Meditation

SOULMASTERY

Die 3 häufigsten Fragen Rund um das Thema Meditation

Q1: “Wie kann ich meine Gedanken anhalten?“

Zuerst die Gute Nachricht – mit einiger Praxis & Übung ist es möglich einen Zustand zu erreichen, der als “no mind” bezeichnet werden könnte. Dieser Zustand ist allerdings nicht durch Unterdrückung der Gedanken zu erreichen.

Die Erwartungshaltung, dass bei der ersten Meditationssession die Gedanken verschwinden kann nur enttäuscht werden. Es könnte sogar das Gegenteil der Fall sein. Einige Denkprozesse könnten erst in der Meditation ins Bewusstseinsfeld rücken und so zu einer höheren Wahrnehmung von Gedanken führen. Es kommt einem dann so vor als würden die Gedanken erst zunehmen. Dabei waren sie schon immer da, bloß haben wir sie einfach nur nicht wahrgenommen. Gedanken hat jeder und sie ziehen an unserem geistigen Himmel vorbei.

Eine Möglichkeit zum erwähnten “no mind” Zustand zu gelangen führt über die Beobachtung der Gedanken und des Selbst. Jeder Gedanke hat einen Anfang und ein Ende. Wenn wir uns in der Meditation in die Beobachtungsposition bringen, können wir das Ende eines Gedankens beobachten. Just bevor der nächste Gedanke anfängt entsteht eine kurze Pause. Je mehr Aufmerksamkeit wir den Pausen geben, desto größer werden diese “gedankenfreie” Phasen.

Q2: “Muss man bei der Meditation im Schneidersitz sitzen?”

SoulMastery Blog FAQ meditation

Es ist absolut nicht notwendig im sog. Lotussitz oder auch “Zazen” zu sitzen. Viel wichtiger ist eine gerade Wirbelsäule und eine bequeme Position in der Meditation. Insbesondere am Anfang der Praxis ist es wichtiger sich auf das Beobachten der eigenen Gedanken zu fokussieren, als auf die richtige Sitzhaltung. Für viele hier im Westen ist der Schneidersitz mit Schmerzen verbunden und lenkt daher insb. in den Anfängen zu sehr ab.

Die Tradition des Zazens hat eine gewisse unterstützende Wirkung, die sich allerdings mit fortschreitender Praxis überhaupt erst bemerkbar machen könnte und liegt in der leicht erhöhten Synchronizitätssteigerung der Funktionsweise beider Gehirnhälften. Immer wenn sich unsere Gliedmaßen in der jeweils anderen Körperhälfte befinden, schalten sich beide Gehirnhälften bei dem Vorgang ein. Wenn sich ein Körperteil in seiner ursprünglichen Hälfte befindet, wird dieser nur von der gegenüberliegenden Gehirnhälfte gesteuert. Dieser Unterschied ist zwar mittlerweile messbar, jedoch sehr gering.

(Am Rande erwähnt: Es gibt sehr viele Meditationstechniken, die nicht im Sitzen ausgeführt werden. Wir unterstützen gerne mit Rat & Tat bei Interesse ?)

Q3: “Wie oft und wie lange sollte man meditieren?”

SoulMastery Blog FAQ meditation

Ihr könnt die ideale Antwort vermutlich schon ahnen – so oft und so lange, wie es geht – aber auch nur solange, wie es einem gut tut und Spaß macht! Aus diesem Grund sehen wir Arbeit & Meditation nicht als getrennte Bereiche an & helfen dabei #workasmeditation zu lernen & zu implementieren.

Aber erstmal einen Schritt zurück – viele fragen sich, ob es besser ist eine längere Einheit die Woche oder täglich kurze Sessions einzulegen?

Beides ist wertvoll, aber wenn es eine unbedingte “entweder-oder” Fragestellung ist, dann empfehlen wir die tägliche Praxis vorzuziehen. Wie beim Sport ist Konstanz wichtig. Es ist unheimlich wertvoll jeden Tag schon mit 10 Minuten/Tag anzufangen, als ein Mal/Jahr eine Woche im Ashram zu verbringen. Wie gesagt, all diese Möglichkeiten sind wertvoll, aber für viele ist es am Anfang eine Ressourcenfrage, bis die Erfahrung einsetzt, dass wir durch Meditation effizienter, kreativer & konzentrierter Arbeiten können. Dadurch schaffen wir mehr in gleicher Zeit. Das schafft mittelfristig Raum auch für längere Einheiten (einige Male die Woche).

Das Timing ist eine weitere Frage in diesem Zusammenhang – dies ist sehr individuell, jedoch bevorzugen viele den Morgen für Ihre Praxis, dies kann aber sehr stark auch von Tag zu Tag variieren. Mit etwas Übung meldet sich auch unser berühmtes Bauchgefühl a.k.a. Intuition wieder und wenn wir lernen diese zu hören, sagt sie uns wann wir es brauchen und wie lange wir meditieren sollten.

soulmastery mediation 4 ceo

Solltest Du weitere Fragen rund um das Thema Meditation haben, stehen wir Dir gerne zur Verfügung, oder unter info@soulmastery.de

Vielen Dank, dass Du einen Artikel von soulmastery gelesen hast. Weitere Artikel findest Du hier: SoulMastery

 

Menü